Website Logo
Gute Surfspots für Surfer - für Anfänger und Profis

Strände zum Surfen auf Barbados

Barbados bietet für jeden Surfsport die richtigen Küstenbedingungen und dies sowohl für Anfänger, als auch für Fortgeschrittene und Profis. Egal ob Ihr Windsurfen, Kitesurfen geht oder einfach nur mit einem Board unterwegs seid.

Barbados hat für jeden Surftyp die richtigen Spots zu bieten. Die Luft- (28-31°C) und Wassertemperaturen (25-28°C) sind das ganze Jahr über konstant warm. Barbados ist ca. 33 km lang und an der breitesten Stelle ca. 22 km Breit. Aufgrund dieser doch recht überschaubaren Ausmaße erreicht man jeden Surfspot in der Regel in maximal 30 Minuten.

Vorwort für die Anfänger: Anfänger finden eigentlich das ganze Jahr über ideale Bedingungen vor. Um die ersten Erfahrungen in punkto Surfen zu erlernen bietet sich das angenehme Meerwasser einfach an. Es gibt viele Surfschulen bzw. Surfcamps, sogar welche die deutschsprachig sind.

Vorwort für Profis: Die besten Aussichten auf einen gleichmäßigen Wellengang bzw. Swell hat man ungefähr in der Zeit von November bis April. Insbesondere an der 'Soup Bowl' in Bathsheba finden dann lokale und internationale Wettbewerbe statt.
Es gibt auch ein paar Verrückte die in der Region um den North Point surfen. Was dies angeht müsst ihr euch die Infos allerdings selber raussuchen, da der Wellengang dort mit extrem viel Kraft auf die Insel kracht.

Surfen an Barbados' Ostküste:
An der Ostküste von Barbados - der Atlantikküste - finden vor allem Profis, viele gute Surfspots. Die 'Soup Bowl' in Bathsheba ist ein häufiger Austragungsort von lokalen und internationalen Surfcompetitions.

Surfen an Barbados' Süd-/Ostküste:
Alles rund um den Southpoint wie z.B. Silver Sands bietet sich zum Surfen an. Hier können auch Anfänger lernen.

#2 - Surfen an Barbados' Westküste:
Die Westküste hat so gut wie keinen Wellengang und das Wasser ist meist Spiegelglatt. Die Westküste eignet sich vor allem für Stehpaddler und Personen die mit dem Windsurfen anfangen wollen.

Wellenreiten

Zum Surfen bieten sich vor allem die Spots am und um den South Point an (z.B. Silver Sands und Freights).
Spots für Profis sind meist eher Barclays und vor allem die Soup Bowl in Bathsheba.

[:holder:]101[:/holder:]

Windsurfen

Auf Barbados bietet die Westküste mit dem oftmals spiegelglatten Wasser für blutige Anfänger die Möglichkeit langsam einzusteigen. Ansonsten findet man auch viele Windsurfer an der Südspitze vor allem am Strand in Silver Sands.>/p>

Kitesurfen

Einer der Top-Spots für Kitesurfer ist Silver Sands. Silver Sands (in Christ Church) befindet sich an der Südspitze der Insel.

Allgemeines

Hier noch eine Liste mit den Namen der Spots, falls ihr noch mehr Informationen im Netz suchen wollt.

1. North Point
2. Barclays
3. Soup Bowl
4. Silver Sands
5. South Point
6. Freights
7. Brandon Beach
8. Sandy Lane
9. Church Point
10. Tropicana
11. Mullins

>

Die Liste ist im Uhrzeigersinn - im Norden beginnend - sortiert.

Tipp: Wenn ihr vor Ort seid und später mal wieder nach Barbados zurückkommen wollt - wovon ich ausgehe - dann fragt einfach die einheimischen Surfer nach günstigen und gutgelegenen Unterkünften.